Sieben Einsatzkräfte schließen Grundausbildung in Heiligenstadt erfolgreich ab

Am Sonntag schlossen sieben Mitglieder der Feuerwehr Heiligenstadt erfolgreich ihre Grundausbildung ab. Sie dürfen nun in Begleitung erfahrener Kameraden zu Einsätzen ausrücken.

Zuvor mussten sie sich im Rahmen des Abschlusslehrgangs am vergangenen Wochenende im Kreisfeuerwehrzentrum einer Prüfung stellen. Dabei zeigten die Anwärter, dass sie über die für den Feuerwehrdienst erforderlichen Kenntnisse verfügen und diese in die Praxis umsetzen können.

Von März bis Juni fand bei der Feuerwehr Heiligenstadt ein 70-stündiger Grundausbildungslehrgang statt. Insgesamt 16 Anwärter aus Bernterode, Birkenfelde, Dietzenrode/Vatterode, Heiligenstadt, Kalteneber und Röhrig nahmen daran teil.

An sechs Wochenenden vermittelten Ausbilder die Grundlagen für das Retten, Löschen, Bergen und Schützen. Themen waren unter anderem der Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Fahrzeug- und Gerätekunde, Erste Hilfe und Rechtsgrundlagen.

Organisiert worden war der Lehrgang vom Ausbildungsbeauftragten der Heiligenstädter Wehr, Oliver Gastrock. Unter den neuen Einsatzkräften aus Heiligenstadt befinden sich neben vier ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr auch drei Quereinsteiger. Sie haben nun die Möglichkeit, sich als Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger weiter zu qualifizieren.

« 1 von 5 »

Text: Thomas Müller