Mit 450 PS und über 2 Promille in Weimarer Friedhofsgärtnerei gekracht

Am Donnerstag gegen 19.55 Uhr kam es in der Berkaer Straße in Weimar zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines 450 PS starken Audi SQ7 befuhr die Straße in Richtung stadtauswärts.

Im Bereich des Friedhofs kam er in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn ab, fuhr mehrere Meter auf dem Fußweg und anschließend in die Strauchgruppe, bevor er auf dem Außengelände einer Friedhofsgärtnerei an einem Erdlagerplatz zum Stehen kam.

Während der Fahrt fuhr er noch ein elektrisches Reklameschild und mehrere Zaunteile um. Durch die Wucht des Aufpralls lösten alle Airbags des Audis aus. Der Fahrer konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen in das Klinikum Weimar gebracht.

Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Weimar sicherten die Unfallstelle, sperrten den Bereich um den Unfallort ab und beseitigten Trümmerteile des Fahrzeugs. Da bei dem Unfall ein Stromkabel einer elektronischen Werbereklame freigelegt wurde, musste ein Elektrobereitschaftdienst hinzugezogen werden. Dieser schaltete den Strom des betroffenen Kabels ab.

Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Ein Atemalkoholtest bei dem Unfallfahrer ergab einen Wert von über 2 Promille. Eine Blutentnahme des Fahrers wurde angeordnet. Der Audi SQ7 erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden. Er musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Der Schaden am PKW wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Höhe des Schadens am Außenbereich der Friedhofsgärtnerei kann derzeitig nicht beziffert werden. Der Verkaufspavillion wurde nicht beschädigt. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Straße einseitig gesperrt werden.​

« 1 von 38 »