Unfall auf A71 bei Ilmenau verursacht und auf der Felge geflüchtet

Am Sonntagmittag kam es auf der A71 bei Ilmenau-Ost in Richtung Sangerhausen aufgrund einer Baustelle zu Rückstau.

Hier standen zu diesem Zeitpunkt am Stauende ein Schweinfurter PKW Peugeot auf dem linken Fahrstreifen und ein Leipziger PKW VW auf dem rechten Fahrstreifen.

Beide Fahrzeugführer sahen im Rückspiegel einen PKW VW aus dem Ilm-Kreis, der ohne seine Geschwindigkeit zu reduzieren, von hinten auf sie zukam. Versuche, dem Fahrzeug auszuweichen, scheiterten. Der 22-jährige VW-Fahrer rammte zuerst den Peugeot und dann den Leipziger VW.

Dabei erlitt das Verursacherfahrzeug einen Reifenschaden und verließ nach einigen Minuten die Unfallstelle an der nächsten Anschlussstelle. Bei dem Unfall wurden die drei Insassinen aus dem Leipziger VW leicht verletzt.

Kurze Zeit später meldete sich der Unfallverursacher bei der Polizei. Nach seiner Aussage hatte er einen Zuckerschock erlitten und konnte sich an nichts mehr erinnern.

Er hat sich nun wegen Verkehrsunfallflucht und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr zu verantworten. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Fotos: Autobahnpolizei