Vater vergisst seinen 4-jährigen Jungen in Altenburg im Linienbus

Am Samstagvormittag meldete sich ein Busfahrer der Linie S bei der Polizei und teilte mit, dass er bei der Kontrolle seines Linienbusses an der Endstelle Stauffenbergstraße einen 4-jährigen weinenden Jungen feststellte, welcher allein war.

Da zu vermuten war, dass die Eltern des Jungen zuvor an einer anderen Haltestelle ausgestiegen sein könnten, machten sich die Beamten mit mehreren Streifenwagen auf die Suche.

Nach nur 10 Minuten wurden die Beamten fündig und konnten den Vater des Jungen an der Haltestelle in der Kauerndorfer Allee antreffen. Der Junge konnte somit wohlbehalten seinen Eltern übergeben werden.