18-Jährige fährt in Weimar in den Gegenverkehr: Die junge Frau war alkoholisiert

Am Donnerstag kam es gegen 15.50 Uhr in der Belvederer Allee in Weimar zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW Kia und einem PKW Audi. Die Kia-Fahrerin fuhr nach ersten Erkenntnissen stadtauswärts.

Aus bisher unbekannter Ursache geriet sie dabei in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Heck des PKW Audi. Durch die Wucht des Unfalls drehte sich der KIA und blieb hinter dem Audi stehen. Bei dem Audi wurde die hintere Radaufhängung herausgerissen.

Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen, darunter auch ein Kind, verletzt. Sie wurden vor Ort durch einen Rettungswagen und einen Notarzt betreut und anschließend in das Klinikum Weimar gebracht.

Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Weimar nahmen auslaufende Betriebsstoffe der Unfallfahrzeuge auf und beseitigten Trümmerteile von der Fahrbahn. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Die Höhe des Schadens ist derzeitig noch nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Ein Atemalkoholtest bei der 18-jährigen Unfallverursacherin ergab einen Alkoholwert von über 1 Promille. Ein Bluttest wurde angeordnet.

« 1 von 8 »