Küchenbrand in Rudolstadt ruft zahlreiche Feuerwehren auf den Plan

Großeinsatz für die Feuerwehr Rudolstadt am Samstagabend. Gegen 23.00 Uhr mussten sie zu einem gemeldeten Hausbrand in die Friedrich-Fröbel-Straße nach Schwarza, einem Ortsteil von Rudolstadt, ausrücken.

Vor Ort sahen die ersten Kräfte bereits Flammen aus dem Fenster des Hauses schlagen, sodass die Alarmstufe umgehend auf B3 erhöht wurde. Deshalb wurden zusätzlich die Wehren aus Bad Blankenburg und Saalfeld sowie der Rudolstädter Ortsteil Schaala alarmiert.

Weil sich die Hausbewohner bereits in Sicherheit brachten, konnten die Wehren umgehend mit der Bekämpfung des Feuers beginnen. Der Rettungsdienst übernahm die Bewohner und kümmerte sich um sie.

Ein vollständiges Ausbrennen der Küche konnten sie jedoch nicht verhindern. Rauchgase zogen ins Haus und machten es fürs Erste unbewohnbar. Bis in die Nacht waren die 43 Einsatzkräfte vor Ort.

Was genau zum Brand führte muss jetzt die Polizei ermitteln, die auch noch in der Nacht vor Ort war. Die Höhe des Sachschadens stand zunächst noch nicht fest.

« 1 von 10 »