Feuer in Schuppen im Saale-Orla-Kreis griff auf Wohnhaus über

Ein Wohnhaus stand gestern Abend in Gebersreuth, im Saale-Orla-Kreis in Flammen. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache gegen 19.00 Uhr in einem Schuppen des betroffenen Dreiseitenhofes ausgebrochen und hatte sich schnell bis zum Wohnhaus ausgebreitet.

Ein neunjähriger Junge, der zur Brandzeit offenbar allein zu Hause war, kam vorsorglich in ein Krankenhaus, blieb nach jetzigen Erkenntnissen zum Glück aber unverletzt.

Die hinzu gerufenen Feuerwehren hatten den Brand nach ca. drei Stunden gelöscht. An den Gebäuden entstanden Sachschäden in Höhe von mindestens 50.000 Euro.

Die Eltern und der vierjährige Bruder des Neunjährigen waren während der Löscharbeiten nach Hause zurückgekehrt. Derzeit ermittelt die Kriminalpolizei Saalfeld vor Ort zur Brandursache.

Bei dem Wohnhaus wurden große Teile des Dachgeschosses zerstört, sodass es derzeit unbewohnbar ist. Die betroffene vierköpfige Familie kam bei Verwandten unter. Ein Hund, ein Hase und eine Katze der Familie wurden vorerst bei hilfsbereiten Nachbarn einquartiert.

Fotos: Feuerwehr Wurzbach