Ungebremst ins Stauende: LKW-Fahrer stirbt auf der A9 bei Eisenberg

Bei einem schweren LKW-Unfall auf der A9 bei Eisenberg ist heute Vormittag ein Mensch ums Leben gekommen. Gegen 9.00 Uhr fuhr ein LKW ungebremst auf einen am Stauende an einer Baustelle stehenden LKW auf.

Der Verursacher, ein 62-jähriger Fahrer aus Lettland, wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Zwei weitere Laster fuhren auf die verunfallten LKW auf.

Der Fahrer des Lasters, auf den als erstes aufgefahren wurde, kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Die A9 war in Richtung Berlin bis Nachmittag voll gesperrt.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bad Klosterlausnitz abgeleitet. Ein Gutachter war im Einsatz.

Symbolbild