Vorfahrt nicht beachtet: Autos auf B7 beim Napoleonstein zusammengestoßen

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen gegen 05.15 Uhr auf der Bundesstraße 7 zwischen Weimar und Erfurt auf Höhe des Napoleonsteines.

Ein 27-jähriger KIA-Fahrer fuhr von Utzberg kommend auf einem Wirtschaftsweg und bog nach links auf die Bundesstraße 7 in Richtung Weimar ab.

Zur gleichen Zeit fuhr auf der Bundesstraße 7 eine 63-jährige Frau mit ihren PKW VW in Richtung Erfurt. Beim Auffahren übersah der 27-Jährige den VW und stieß frontal mit diesen zusammen.

Beide Fahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 22.000 Euro. Beide mussten abgeschleppt werden.

Die Straße blieb während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. Die Feuerwehren aus Nohra, Ulla und Utzberg sicherten die Unfallstelle ab, leuchteten sie aus und nahmen auslaufende Betriebsflüssigkeiten auf.

Foto: Polizei