Transporter auf A9 bei Bad Lobenstein zu schnell unterwegs und überschlagen

Der 45-jährige Fahrer eines rumänischen Kleintransporters Ford war am Donnerstagmorgen auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Bad Lobenstein und Schleiz unterwegs.

Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, stieg einen Böschungshang hinauf und überschlug sich.

Zwischen dem Standstreifen und dem rechten Fahrstreifen, quer zur Fahrbahn, blieb der Ford auf der linken Seite liegen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in das Krankenhaus nach Schleiz gebracht.

Ein nachfolgender Sattelzug überfuhr herumliegende Teile und wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro.

Fotos: Autobahnpolizei