Aus Auto gezerrt: Transporter bei Steinach geklaut und dann Unfall gebaut

Wegen des Verdachts des Raubes ermittelt die Polizei gegen einen Mann, der Montagnachmittag einem Autofahrer in Steinach gewaltsam dessen Fahrzeug entwendet haben soll.

Der 31-Jährige steht in dringendem Verdacht, gegen 14.15 Uhr in der Grüntalstraße einen 80-jährigen Mercedesfahrer aus dessen Fahrzeug gezerrt zu haben und mit dem Kleintransporter in Richtung Sonneberg geflüchtet zu sein.

Nach jetzigen Erkenntnissen der Polizei blieb der Mercedesfahrer zum Glück unverletzt. Wenige Minuten später verunfallte der Tatverdächtige mit dem entwendeten Mercedes auf der Landstraße zwischen Steinach und Blechhammer, wobei Sachschäden in Höhe von mindestens 10.000 Euro entstanden.

Polizisten nahmen den offenbar berauschten und leicht verletzten Tatverdächtigen nach seiner ärztlichen Behandlung und einer Blutentnahme vorläufig fest. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,4 Promille. Außerdem reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine.

Gegen den bereits polizeibekannten Polen wird nun unter anderem wegen des Verdachts des Raubes und der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Nach ersten Zeugenaussagen soll der Mann bei seiner Flucht vermutlich mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben.

Unter anderem soll er mit dem weißen Transporter zwischen Steinach und Blechhammer mehrmals auf die Gegenfahrbahn geraten sein und dort auch mindestens ein Fahrzeug touchiert haben.

In diesem Zusammenhang sucht die Sonneberger Polizei nun dringend weitere Zeugen, die unter Umständen selbst gefährdet wurden. Informationen nehmen die Beamten der Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 03675/8750 entgegen.

Fotos: Stützpunktfeuerwehr Steinach