Wohnhausbrand mit einer getöteten Person in Gera

Heute Nacht gegen 02.00 Uhr brach aus bisher unbekannter Ursache ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gera-Debschwitz aus. Ein Bewohner konnte durch die Rettungskräfte nur noch tot aus der Wohnung geborgen werden.

Die Identität der Person ist derzeit noch nicht bekannt. Des Weiteren wurde eine 35-jährige Frau mit ihrem 10-jährigem Kind aus der dritten Etage gerettet. Es kam eine Drehleiter zum Einsatz.

Anschließend erfolgte deren medizinischen Versorgung wegen des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation im Klinikum.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden sowohl das betroffene als auch das Nachbarhaus evakuiert. Davon waren insgesamt acht Personen betroffen. Das Brandgebäude ist unbewohnbar.

Die Bewohner des Nachbarhauses konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Angaben zum Sachschaden liegen zurzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.