Neun Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung nach Brand in Sondershausen

Freitagabend gegen 19.00 Uhr kam es zu einem Brand in einem Wohnblock in der Weizenstraße 1 in Sondershausen. Dieses Gebäude wird überwiegend von Ausländern bewohnt.

Insgesamt mussten neun Personen, davon sieben Erwachsene und zwei Kinder mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung im DRK Krankenhaus Sondershausen behandelt werden.

Bei den Maßnahmen waren Vertreter der Ausländerbehörde vor Ort und konnten die betroffenen Familien kurzfristig in anderen Wohnungen unterbringen.

Die betreffenden Räumlichkeiten wurden nach Abschluß der Löscharbeiten amtlich gesperrt, so dass am Montag die Kriminalpolizei Nordhausen mit den Ermittlungen beginnen kann.

Aufgrund dessen können zur Brandursache derzeit keine konkreten Aussagen getroffen werden. Laut derzeitigem Kenntnisstand geht die Polizei nicht von einem fremdenfeindlichem Hintergrund aus.

« 1 von 22 »