Flammen gefährdeten Wohn- und Geschäftshaus in Heiligenstadt

Zu einem Brand an einem Wohn- und Geschäftshaus in der Robert-Koch-Straße alarmierte die Leitstelle Eichsfeld am Montag um 7.47 Uhr die Feuerwehr Heiligenstadt. Auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss war ein Möbelstück in Brand geraten.

Die Flammen griffen auf Teile von Fassade und Dach über. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, sodass der zur Absicherung alarmierte Rettungsdienst nicht eingreifen brauchte.

Mit Feuerlöschern verhinderte die zuerst eingetroffene Polizei die Brandausbreitung. Vom Korb der Drehleiter aus öffnete die Feuerwehr das Dach und löschte verbliebene Glutnester ab.

Zwei Einsatzkräfte unter Atemschutz kamen hierbei zum Einsatz. Eine halbe Stunde nach Alarmierung war das Feuer unter Kontrolle. Um weitere Glutnester ausschließen zu können, öffneten die Einsatzkräfte auch die vom Brand betroffene Fassade.

Um 9.03 meldete Einsatzleiter Heinz Anhalt „Feuer aus“. Eine Stunde später war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Beim 50. Einsatz in diesem Jahr leisteten 17 Feuerwehrleute Hilfe.

« 1 von 4 »

25.02.2019 / Feuerwehr Heiligenstadt / Thomas Müller