Leiche in Heiligenstädter Wohnung gefunden – Vorläufige Festnahme der Tochter

Am Dienstagnachmittag wurde in einer Wohnung in der Wilhelmstraße eine weibliche Leiche gefunden. Eine Ärztin hatte sich an die Polizei gewandt, weil eine Patientin schon längere Zeit nicht mehr in der Praxis vorstellig geworden war.

Die Polizisten öffneten die Wohnung und entdeckten die bereits mumifizierte Leiche. In der Wohnung wurde die 40-jährige Tochter vorläufig festgenommen.

Sie lebte dort gemeinsam mit ihrer 64-jährigen Mutter. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit zur Todesursache. Aufgrund der langen Liegezeit gibt es noch keine Anhaltspunkte zur Todesursache. Der Leichnam soll heute gerichtsmedizinisch untersucht werden.

+++ Update +++

Die rechtsmedizinische Untersuchung an der am Dienstagnachmittag gefundenen Frauenleiche ergab keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung.

Da weitere gerichtsmedizinische Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind, kann noch keine endgültige Aussage zur Todesursache getroffen werden. Die Ermittlungen werden dahingehend fortgesetzt.

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hob die vorläufige Festnahme der Tochter auf. Weitere Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Nordhausen geführt.

20.02.2019 / Landespolizeiinspektion Nordhausen / jk