Bewohner nach Brand in Wohnhaus im Landkreis Nordhausen verletzt

Am Montagnachmittag kamen Polizei und Feuerwehr bei einem Brand in Auleben im Landkreis Nordhausen zum Einsatz. Gegen 14.30 Uhr war es zu einem Feuer in einer Wohnung gekommen.

Eine halbe Stunde später hatte die Feuerwehr die Flammen gelöscht. Der 54 Jahre alte Bewohner kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache dauern an.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 5.000 Euro. Im Einsatz waren die Wehren aus Auleben, Heringen, Uthleben, Görsbach sowie der Rettungsdienst und die Polizei

« 1 von 10 »

12.02.2019 / Landespolizeiinspektion Nordhausen / sd