Unfallserie auf den Autobahnen 4 und 9 nach erneutem Wintereinbruch

Seit Sonntagmittag zog ein Schneefallgebiet von Bayern kommend über Thüringen hinweg. Dabei ereigneten sich bis 22.00 Uhr insgesamt 17 Verkehrsunfälle auf den Thüringer Autobahnen.

Der Schwerpunkt war auf der A9 zwischen Hermsdorfer Kreuz und Schleiz sowie der A4 zwischen Hermsdorfer Kreuz und Gera. Glücklicherweise kamen dabei keine Personen zu Schaden.

Es entstand jedoch ein vorläufiger Gesamtschaden in Höhe von 225.000 Euro. Es kam zu umfangreichen Stauerscheinungen mit einer Länge von bis zu 10 km.

Der Winterdienst war mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz. Gegen Abend hin entspannte sich die Situation bei nachlassendem Schneefall.

Die Polizei bittet nochmals darum, die gefahrene Geschwindigkeit den vorliegenden Witterungsverhältnissen anzupassen.

Fotos: Feuerwehr Schleiz

04.02.2019 / Autobahnpolizeiinspektion / jk