80-Jähriger umfährt rote Ampel in Erfurt und kracht in Gegenverkehr

Ein 80-jähriger Autofahrer traf am Samstagabend gegen 20.00 Uhr eine eher ungewöhnliche Entscheidung in der Rudolstädter Straße in Erfurt. Er befuhr die Straße Am Herrenberg in Richtung Jenaer Straße.

Im Kreuzungsbereich zu Rudolstädter Straße zeigte die Ampel für seine Fahrtrichtung ein rotes Signal. Einige Fahrzeuge wartete hier bereits.

Aus unbekanntem Grund entschied er sich jedoch, auf die Gegenfahrbahn zu wechseln und links an der Verkehrsinsel vorbeizufahren, welche beide Fahrbahnen voneinander separiert.

In diesem Moment befuhr ein anderer PKW den Kreuzungsbereich aus der Jenaer Straße kommend und wollte weiter in Richtung Dittelstedt fahren. Beide Fahrzeug kollidierten folglich. Hierbei wurde eine Mitfahrerin des 80-Jährigen glücklicherweise nur leicht verletzt.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Den 80-jährigen Fahrer erwartet nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und dem Rotlichtverstoß.

03.02.2019 / Landespolizeiinspektion Erfurt / fp
Symbolbild: M. Scheidel