Unfall auf A9 bei Hermsdorf und schwerer Crash am Stauende

Zu zwei Verkehrsunfällen mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstagmorgen nahe des Hermsdorfer Kreuzes auf der A9 in Richtung Berlin.

Zunächst hatte hier der 25-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzuges beim Fahrstreifenwechsel vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen einen PKW VW aus Jena erfasst.

Der VW hatte sich quer gestellt und wurde noch einige Meter vor dem Sattelzug hergeschoben. Der 44-jährige Fahrer des VW wurde leicht verletzt.

Kurze Zeit später ereignete sich im Stau ein Folgeunfall. Hier war der 32-jährige Fahrer eines Sattelzuges auf einen Kleintransporter aufgefahren.

Dieser wurde wiederum auf einen davor stehenden Lastzug aufgeschoben. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt. Die A9 war zeitweise in Richtung Berlin voll gesperrt.

« 1 von 5 »

23.01.2019 / Autobahnpolizeiinspektion / fp
Fotos: Polizei