Lokführer musste operiert werden: Polizeibekannter 22-Jähriger im Weimarer Land festgenommen

 

Als eine Zugbegleiterin der Ilmtalbahn die Fahrkarte eines in Bad Berka zugestiegenen jungen Mannes am Donnerstag gegen 20.50 Uhr kontrollieren wollte, kam es zu heftigen Streitigkeiten.

Daraufhin verständigte die Kontrolleurin den 52-jährigen Lokführer. Dieser forderte den Fahrgast auf, den Zug in München zu verlassen. Der polizeibekannte 22-jährige Fahrgast griff den Lokführer an und verletzte ihn schwer am Kopf. Anschließend floh er vom Tatort.

Der Lokführer musste nach Erfurt in ein Krankenhaus gebracht und operiert werden. Nach Ersatzgestellung des Fahrers konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen.

Aufgrund umfangreicher kriminalpolizeilicher Ermittlungen mit Unterstützung der Bundespolizei wurde der Täter bekannt gemacht und vorläufig festgenommen. Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen Schwerer Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen ermittelt.

Die Regionalbahn fährt zwischen Weimar und Kranichfeld.

28.12.2018 / Landespolizeidirektion / jk
Symbolbild