Betrunkener landet in Friseurgeschäft in Schmiedefeld – Haus unbewohnbar

 

Ein nicht alltäglicher Unfall ereignete sich in der vergangenen Nacht in Schmiedefeld am Rennsteig im Ilm-Kreis. Weil er auf glatter Fahrbahn die Kontrolle verloren hat, fuhr ein 56-jähriger Fahrer mit seinem Geländewagen über ein Geländer und krachte anschließend in ein Friseurgeschäft.

Nach ersten Informationen scheiterte der Mann damit, sein Fahrzeug wieder vom Unfallort wegzubewegen und flüchtete zu Fuß. Zeugen hatten ihm vermutlich den Fahrzeugschlüssel abgenommen. Er wurde später von der Polizei an seiner Wohnanschrift festgestellt. Ein Atemalkoholwert ergab bei einer Messung rund 1,9 Promille Alkohol.

Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Nähere Erkenntnisse liegen unserer Redaktion aktuell noch nicht vor. Fest steht allerdings, dass das Wohn- und Geschäftshaus nach dem Crash offenbar nicht mehr bewohnbar ist.

Der 56-Jährige kam zur Blutentnahme in eine Klinik. Die Feuerwehr musste das Haus mit Baustützen gegen Einsturz sichern. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 160.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Schmiedefeld und Frauenwald waren zuerst am Unfallort. Im Laufe des Einsatzes wurden noch Fahrzeuge der Feuerwehr Ilmenau nachgefordert. Unbestätigten Berichten zufolge wurde bei dem Einsatz ein Feuerwehrmann verletzt.

« 1 von 4 »

Fotos: Marcus Scheidel