Doppelt so schnell: Mercedes liefert sich Rennen mit Videomesswagen der Polizei

 

Am Mittwochmittag wollte es der 57-jährige Fahrer eines PKW Mercedes aus Altenburg offensichtlich wissen. Auf der A4, bei Gera-Leumnitz in Richtung Dresden trat der Fahrer auf das Gaspedal und lieferte sich ein Rennen mit einem anderen Fahrzeug, nicht wissend, dass es sich hier um ein ziviles Videomessfahrzeug der Autobahnpolizei handelt.

Bei erlaubten 100 km/h war der Mercedes mit 196 km/h unterwegs. Die Folgen für den Altenburger: Mit dem Bußgeldbescheid werden außer dem empfindlichen Bußgeld 2 Punkte in Flensburg und 3 Monate Fahrverbot fällig.

07.12.2018 / Autobahnpolizeiinspektion / jk
Foto: Polizei Thüringen

Vielleicht gefällt dir auch