Kripo ermittelt Feuerteufel nach Brand am Schloss Belvedere in Weimar

 

In der Nacht zum Montag brannte gegen 23.00 Uhr ein Holzschuppen an der Orangerie (wir berichteten) des Schlosses Belvedere. Der Schuppen stand im Vollbrand, wobei es der Feuerwehr gelang, größeren Schaden von wertvollen historischen Gebäuden abzuwenden.

Die Kriminalpolizei nahm am Montagmorgen die Ermittlungen zur Brandursache auf. Ein 40 Jahre Mann geriet in deren Focus und konnte im Ergebnis als Tatverdächtiger ermittelt werden.

In seiner Vernehmung räumte er am späten Montagabend ein, den Brand des Holzschuppens an der Orangerie verursacht zu haben. Zu seiner Motivation machte er keine Angaben.

Der bei dem Brand entstandene Schaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Geprüft wird, ob der Beschuldigte auch noch für zwei weitere Brandstiftungen als Täter in Frage kommt.

« 1 von 64 »

04.12.2018 / Landespolizeiinspektion Jena / fp
Fotos: Johannes Krey, JK Fotografie & medien-partner.net

Vielleicht gefällt dir auch