Unwohlsein: Hyundai kracht auf LKW und stürzt von der A4 bei Erfurt

 

Am frühen Dienstagmorgen fuhr der 44-jährige Fahrer eines PKW Hyundai aus Erfurt auf der A4 in Richtung Dresden. Hier nutzte der Mann den mittleren Fahrstreifen. Aufgrund Unwohlsein versuchte der Hyundai-Fahrer von der Hauptfahrbahn auf den dortigen Parkplatz Eichelborn zu wechseln.

Offensichtlich verlor er dabei das Bewusstsein und fuhr auf einen rechts fahrenden Lastzug auf. Anschließend kollidierte der PKW noch mehrfach mit der rechten Leitplanke.

Das Fahrzeug geriet an der Parkplatzausfahrt hinter die Leitplanke und fuhr noch knapp 400 Meter weiter an der Schutzplanke in einem angrenzenden Graben entlang.

Hier stürzte der PKW auf eine unter der Autobahn befindliche Straße. Der Fahrzeugführer wurde dabei schwer verletzt und in das Klinikum nach Erfurt gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Fotos: Autobahnpolizei

27.11.2018 / Autobahnpolizeiinspektion / fp