Dreimalige mutwillige Sirenenauslösung in zwei Tagen bei Blankenhain

 

Wehrleiter Gotsch aus Thangelstedt bei Blankenhain ist sauer. Wiederholt hat eine verwirrte und alkoholisierte Frau aus dem Dorf die Feuerwehrsirene aktiviert. Sie schlug immer wieder die Scheibe des Handdruckmelders ein und löste mehrfach den Alarm aus.

Die Kameraden der Wehr mussten somit am Mittwochabend und Donnerstagnacht zum Gerätehaus eilen. Sie rechneten immer mit dem Schlimmsten. Die Rettungsleitstelle in Apolda konnte aber keinen Einsatz oder Hilfeersuchen bestätigen. Eine Kontrolle durch den Ort mit ihrem Barkas-Einsatzfahrzeug brachte keine Feststellung. In beiden Fällen erfolgte Einsatzabbruch.

Bei der dritten mutwilligen Auslösung der Sirene innerhalb von zwei Tagen wurde die mutmaßliche Täterin von der Feuerwehr ertappt. Die Polizei wurde informiert und konnte die Person dann ausfindig machen. Sie wohnt im selben Haus, in dem auch das Gerätehaus untergebracht ist.

Die Beamten haben die Ermittlungen nach § 145 Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln aufgenommen. Bereits Anfang des Jahres kam es schon mal zu einer Fehlauslösung. Ob die Tat im Zusammenhang mit den aktuellen Vorwürfen steht, muss nun geprüft werden.

IMG 5718
« 1 von 5 »

Vielleicht gefällt dir auch