Mit Auto erfasst: 8-jähriges Kind in Kahla durch die Luft geschleudert

 

Am Donnerstagabend gegen 20.20 Uhr ereignete sich auf der B88 in Kahla auf Höhe des Heerweges im Saale-Holzland-Kreis ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 8-jähriger Junge wollte mit seinem Fahrrad die Bundesstraße überqueren.

Ein 59-jähriger Mann in einem PKW Mercedes fuhr aus Orlamünde kommend in Richtung Jena und erfasste das Kind mit seinem Wagen. Ob das Kind einfach auf die Straße fuhr oder der PKW-Fahrer den Jungen übersehen hat, ist noch nicht bekannt.

Der Aufprall war so heftig, dass der Junge auf die Frontscheibe geschleudert wurde, über den anderen Fahrstreifen flog, neben der Straße zum Liegen kam und schwer verletzt wurde. Ein Rettungshubschrauber, der gerade in der Luft war, brachte einen Notarzt an die Einsatzstelle.

Die Freiwillige Feuerwehr Kahla leuchtete den Landeplatz neben der Aral-Tankstelle und die Einsatzstelle aus. Auch mehrere Rettungswagen eilten zur Unfallstelle. Im Verlauf des Einsatzes mussten nämlich weitere Personen betreut werden.

Ein leitender Notarzt und Kräfte der Notfallseelsorge wurden zur Unglücksstelle gerufen. Ob es sich bei den Personen, die stark unter Schock standen, um Angehörige oder Augenzeugen handelte, ist noch nicht bekannt. Die B88 musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen rund vier Stunden voll gesperrt werden.

Die Polizei aus dem Saale-Holzland-Kreis wurde von einem Gutachter bei ihren Ermittlungen unterstützt. Immer wieder kommt es auf dem Streckenabschnitt zu schweren Unfällen.

« 1 von 19 »

21.09.2018 / Landespolizeidirektion / jk

Vielleicht gefällt dir auch