Drei Verletzte nach Kollision mit Wohnmobil auf der A9

 

Der 19-jährige Fahrer eines PKW VW aus Leipzig war am Donnerstagnachmittag auf der A9, im Bereich Heideland, Fahrtrichtung Berlin unterwegs.

Als er vom linken auf den mittleren Fahrstreifen wechselte, kam es zu einer Kollision mit einem hier fahrenden Wohnmobil aus Zweibrücken.

Der VW geriet ins Schleudern und kollidierte noch mit der Mittelleitplanke. Quer zur Fahrtrichtung kam der PKW auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Das Wohnmobil blieb ca. 400 Meter weiter auf dem Standstreifen stehen.

Drei Insassinnen aus dem VW (18 und 19 Jahre) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden in Kliniken nach Jena und Gera gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Die A9 musste zeitweise voll gesperrt werden.

Fotos: Autobahnpolizei

14.09.2018 / Autobahnpolizeiinspektion / jk

Vielleicht gefällt dir auch