Gebührender Empfang für Suhler Wettkampfteam der Jugendfeuerwehr

 

Am Montagabend überraschte die Feuerwehr Suhl das vom Bundesentscheid in Husum zurückkehrende Wettkampfteam der Jugendfeuerwehr mit einem gebührenden Empfang. Mit Wunderkerzen, Feuerwerk, Wasserfontäne und Blaulicht begrüßten die Feuerwehrkameraden und Eltern voller Stolz ihre Kinder und Jugendlichen.

Sie qualifizierten sich als erste Suhler Jugendfeuerwehr für den Bundesentscheid im internationalen Feuerwehrwettkampf in Husum und konnten unter den 23 besten angetretenen Teams den 7. Platz erreichen.

Der Wettkampf nach den internationalen Regeln besteht aus einem 400 Meter Staffellauf und einem 75 Meter langen Hindernislauf, bei dem verschiedene Hindernisse überwunden, ein Löschangriff mit der Kübelspritze, Knoten gebunden und Gerätschaften richtig zugeordnet werden müssen.

Bereits am Freitag (wir berichteten) reiste die Gruppe samt Betreuer und Trainer nach Husum. Nach einem Trainingslauf am Samstag galt es am Sonntag gegen Deutschlands besten Jugenfeuerwehrteams anzutreten.

Auch die Trainer bekundeten am Montagabend ihren Stolz auf die gezeigte Leistung und den Teamgeist. Im Wettkampf habe das Team eine Bestzeit geliefert, welche in keinem Training erreicht wurde. Auch bei den Jungs und Mädchen scheint der Wille und Kampfgeist weiter geweckt zu sein, denn sie fragten bereits nach dem nächsten Training.

Der sechste Platz ging ebenfalls nach Thüringen, diesen sicherte sich das Wettkampfteam aus Westhausen im Eichsfeld.

« 1 von 5 »