Mit Teamgeist und Biss zum Bundesentscheid der Jugendfeuerwehr nach Husum

 

Am Dienstagabend absolvierten die Jungs und Mädchen des Wettkampfteams der Jugendfeuerwehr Suhl ihr Abschlusstraining im Aue-Stadion in Suhl. Am Freitag geht es für sie nach Husum, wo sich das Team für den Bundesentscheid im Feuerwehrwettkampf qualifiziert hat.

Hier kämpfen Deutschlands 23 besten Mannschaften um gute Platzierungen und nicht zuletzt um ein Ticket für den internationalen Wettbewerb 2019 in Martigny in der Schweiz. Der Wettbewerb findet in zwei Disziplinen statt – einem 400 Meter Staffellauf und einem 75 Meter Hinternisparcours.

Hierbei müssen Schläuche durch einen Tunnel gezogen, Hindernisse überwunden, Gerätschaften zugeordnet und mit Kübelspritzen ein Zielgerät mit einer bestimmten Menge an Wasser gefüllt werden.

Zwei Stunden feilten die Jungs und Mädchen mit ihrem Trainerstab an technischen Feinheiten und dem Kampf gegen die Stoppuhr.

Wie Marko Gottschalk am Trainingsende erklärte, sei die gesamte Suhler Stadtwehr sehr stolz auf das Team, denn es sei die erste Suhler Jugendmannschaft, die an einer Deutschen Meisterschaft teilnehme. Auch der Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz – Carsten Wiegmann lies es sich nicht nehmen, dem Team persönlich viel Glück zu wünschen.

« 1 von 11 »