Am Steuer eingeschlafen: Audi kracht auf A4 bei Hermsdorf in Skoda

 

Die 40-jährige Fahrerin eines PKW Skoda aus Erfurt war am späten Sonntagnachmittag auf der A4 zwischen dem Hermsdorfer Kreuz und Stadtroda unterwegs. Sie befuhr den rechten von drei Fahrstreifen.

Ein hinter ihr befindlicher PKW Audi aus Menden fuhr ungebremst auf den Skoda auf. Dadurch gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern, wobei es zu einer weiteren Kollision kam. Anschließend prallte der Skoda in die Mittelleitplanke.

Der Audi überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 28-jährige Audi-Fahrer und seine 26-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in das Klinikum nach Jena gebracht.

Gegen den Audi-Fahrer wurde ein Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Er hatte mehrfach zum Ausdruck gebracht, kurzzeitig eingeschlafen zu sein. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro.

Fotos: Autobahnpolizei

21.08.2018 / Autobahnpolizeiinspektion / jk