Brennender PKW auf A38: Feuer griff auf Böschung über

 

Am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde die Feuerwehr Heiligenstadt zu einem brennenden PKW auf der Autobahn 38 in Fahrtrichtung Göttingen alarmiert. Das Feuer des in Brand geratenen Fahrzeugs zerstörte nicht nur das Fahrzeug selbst, sondern griff auch auf den angrenzenden Hang über.

Bei Eintreffen der Feuerwehr standen bereits Fahrzeug und rund zweihundert Quadratmeter Böschung in Vollbrand. Um eine ausreichende Wasserversorgung zu gewährleisten, ließ Einsatzleiter Heinz Anhalt die auf Grund des zunächst unklaren Einsatzorts parallel alarmierten Feuerwehren Arenshausen und Uder ebenfalls die Einsatzstelle anfahren.

Während sich die Besatzung des Heiligenstädter Löschgruppenfahrzeugs um den brennenden PKW kümmerte, bekämpfte der Trupp des Tanklöschfahrzeugs gemeinsam mit den Einsatzkräften aus Arenshausen und Uder den Böschungsbrand.

Im Zuge des Feuerwehreinsatzes verletzte sich ein Feuerwehrkamerad und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Verkehr konnte für die Dauer der Löscharbeiten halbseitig an der Einsatzstelle vorbeigeführt werden.

Insgesamt waren acht Feuerwehrfahrzeuge, darunter je zwei aus Arenshausen und Uder auf der Autobahn 38 zwischen den Anschlussstellen Heiligenstadt und Arenshausen im Einsatz. Kurz zuvor musste die Feuerwehr Heiligenstadt bereits zu einem Kleinbrand in der Lindenallee ausrücken.

« 1 von 7 »

20.08.2018 / Feuerwehr Heiligenstadt / Franz Bierschenk