Hoher Sachschaden nach Brand in einer Produktionshalle in Arnstadt

 

Sachschaden in Höhe von mindestens 100.000 Euro entstand in der vergangenen Nacht bei einem Brand in einer Firma in der August-Broemel-Straße in Arnstadt im Ilm-Kreis. Die Firma verarbeitet Hartschaum.

Als gegen 01.30 Uhr das Feuer entdeckt wurde, befand sich niemand in der Firma. Die Anlagen arbeiteten selbständig. Möglicherweise lag ein Defekt an einer der Produktionsanlagen vor.

Der Brand hatte bereits auf Teile der Fassade übergegriffen. Zur Unterstützung der Brandbekämpfung kam die Wehr aus Rudisleben zum Einsatz. Die Feuerwehr Stadtilm unterstützte die Einsatzleitung.

Zu keinem Zeitpunkt bestand eine Gesundheitsgefährdung durch Austritt giftiger Emissionen. Während der Löscharbeiten, die bis in die frühen Morgenstunden andauerten, musste die Straße bis kurz vor sechs Uhr voll gesperrt werden.

Fotos: MAS Bildagentur – Marcus Scheidel

07.08.2018 / Landespolizeiinspektion Gotha / ms