Fünf Personen bei Scheunenbrand im Landkreis Sonneberg verletzt

 

Heute Vormittag hatten Zeugen den Notruf gewählt, da in der Schießhausstraße in Neuhaus-Schierschnitz im Landkreis Sonneberg eine Scheune in Brand geraten war. Vor Ort bestätigte sich der Brandfall. Die Rauchentwicklung war schon auf Anfahrt der Kräfte weithin sichtbar.

In dessen Verlauf wurden fünf Personen, darunter eine Kameradin der Feuerwehr leicht verletzt. Vier Personen wurden zur weiteren Betreuung ins Krankenhaus gebracht, ein Verletzer konnte vor Ort versorgt werden.

Zur Höhe des Schadens können abschließend noch keine Aussagen getroffen werden. Eine Scheune auf einer Fläche von 10 m² war vollständig in Flammen aufgegangen.

Benachbarte Gebäude konnten dank des umfangreichen Löscheinsatzes von ca. 60 Kameraden umliegender Feuerwehren erfolgreich abgeschirmt werden.

Bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius wurde von den Einsatzkräften alles abverlangt. Auch vom DRK Sonneberg waren mehrere Kräfte im Einsatz. Zur Brandursache werden weitere Ermittlungen durch Polizei und Kriminalpolizei geführt.

Foto: Feuerwehr Neuhaus-Schierschnitz

30.07.2018 / Landespolizeiinspektion Saalfeld / fp