Erdgeschoss eines Wohnhauses in Gräfenwarth ausgebrannt

 

Im Geschwister-Scholl-Weg im Schleizer Ortsteil Gräfenwarth kam es am 27. Juli 2018 gegen 16.36 Uhr aus bisher unbekannter Ursache zum Brand in der Küche einer Erdgeschosswohnung.

Aufgrund der noch unklaren Lage und dem Verdacht des Meldenden, dass sich noch eine Person im Gebäude befinden könnte, ließ der Einsatzleiter von Schleiz schon während der Anfahrt die Kameraden der Feuerwehr Saalburg nachalarmieren. Das zum Wachdienst an der Rennstrecke Schleizer Dreieck stationierte Fahrzeug wurde ebenfalls gleich zum Einsatzort alarmiert.

Die Aufgabe des Wachdienstes übernahmen vorübergehend die Kräfte der Feuerwehr Möschlitz. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Schleiz eintrafen, stand die Küche bereits im Vollbrand und die Flammen griffen auf das danebenliegende Wohnzimmer über.

Die ganze Konzentration der insgesamt drei Schleizer Angriffstrupps galt dem Schutz des restlichen Hauses, was dann auch nach ca. 30 Minuten als realistisch mögliches Ergebnis gesehen werden konnte. Die Kräfte aus Saalburg stellten einen Sicherheitstrupp und organisierten die Entrauchung der angrenzenden Doppelhaushälfte.

Mit zwei Hochdrucklüftern entrauchten zudem die Kräfte aus Schleiz das Gebäude und arbeiteten fieberhaft an der Lokalisierung und Bekämpfung von Brandnestern, die teilweise in der über dem Brandherd befindlichen Zwischendecke zu finden waren. Dabei kamen auch zwei Wärmebildkameras zum Einsatz.

Mit Unterstützung der Feuerwehr Gräfenwarth wurde zur Sicherheit eine ca. 420 Meter lange Löschwasserversorgung vom Löschteich durch ein Grundstück zum Einsatzort aufgebaut. Die beiden älteren Bewohner der Erdgeschosswohnung wurden vom DRK- Rettungsdienst vorsorglich ins Schleizer Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

« 1 von 6 »

28.07.2018 / Feuerwehr Schleiz / Ronny Schuberth