Balkonbrand griff auf Dachbereich in Heiligenstadt über

 

Wegen eines gemeldeten Wohnungsbrandes in einem Mehrfamilienhaus in der Dürerstraße waren am Samstag 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr Heiligenstadt im Einsatz.

Um 14.08 Uhr hatte die Leitstelle die Feuerwehr alarmiert. Wenige Minuten später rückte das erste von insgesamt sechs Fahrzeugen aus. Bereits auf Anfahrt konnten die Kameraden eine schwarze Rauchwolke über dem Liethen-Wohngebiet wahrnehmen.

Bei Eintreffen war nicht bekannt, ob sich noch Menschen in der betroffenen Wohnung im dritten Obergeschoss befanden. Sofort begann ein Trupp unter Atemschutz mit der Absuche der Wohnung, fand jedoch keine Personen vor.

Allerdings mussten zwei Katzen in einen sicheren Bereich gebracht werden. Schnell stellte sich heraus, dass der Balkon in Flammen stand. Mit einem C-Rohr löschten die Einsatzkräfte das Feuer.

Da der Brand auch auf den Dachbereich übergegriffen hatte, drang der Trupp anschließend dorthin vor und brachte die Flammen unter Kontrolle. Von der Drehleiter aus entfernte die Feuerwehr Dachziegeln, um an versteckte Glutester zu gelangen.

Hierzu öffneten die Einsatzkräfte auch einen Teil des Fußbodens im Dachgeschoss. Um 14:47 Uhr meldete Einsatzleiter Heinz Anhalt „Feuer aus“. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, jedoch entstand erheblicher Sachschaden.

« 1 von 6 »

07.07.2018 / Feuerwehr Heiligenstadt / Thomas Müller