Betrunken gestürzt: Auspuff entzündet trockenes Gras am Stausee

 

Am späten Sonntagnachmittag nahm ein 25-Jähriger aus Ramsla unberechtigterweise ein Kleinkraftrad und fuhr damit am Stausee Heichelheim im Weimarer Land umher. Am Damm des Stausees stürzte er und zog sich mehrere Schürfwunden zu.

Er ließ das Krad vor Ort liegen. Aufgrund des heißen Auspuffs fing das trockene Gras an zu brennen und breitete sich rasch aus.

Durch die hinzugerufene Feuerwehr konnte der Flächenbrand von circa 2.500 qm gelöscht werden. Ein Kamerad der Feuerwehr fand beim Löschen sein Kleinkraftrad.

Durch mehrere Zeugen wurde geäußert, dass der 25-Jährige mit dem Kraftrad gefahren sei. Er wurde bis Eintreffen der Polizei festgehalten.

Hier wurde festgestellt, dass er unter Einfluss von Alkohol stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Ein Test mit dem Alcomaten ergab einen Wert von 2,70 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und mehrere Anzeigen aufgenommen.

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Berlstedt

02.07.2018 / Polizeiinspektion Weimar / red