Wintergerste brannte im Süden des Weimarer Landes

 

Die Freiwilligen Feuerwehren Bad Berka, Blankenhain, Hetschburg und Kranichfeld wurden am Sonntag, den 1. Juli 2018 gegen 16 Uhr zu einem Feldbrand bei Hetschburg im Weimarer Land alarmiert.

Beim Eintreffen der Kameraden brannten mehrere Hektar Wintergerste bereits in voller Ausdehnung. Mit mehreren Strahlrohren, Feuerpatschen und Tanklöschfahrzeugen bekämpften die Einsatzkräfte die Flammen.

Unterstützt wurden die Einsatzkräfte von den Landwirten. Diese pflügten den Bereich um das brennende Weizenfeld mit einem Traktor um und bewässerten die Fläche, so dass eine weitere Brandausbreitung unterbunden werden konnte.

Glück für die Feuerwehren war auch, dass das brennende Areal direkt an der Ilm lag. So konnte die Freiwillige Feuerwehr Hetschburg mit ihrem Fahrzeug direkt Wasser aus der Ilm zum Löschen befördern.

Nach etwa einer Stunde konnte der Brand gelöscht werden. Das Areal musste jedoch mehrfach bewässert werden, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern.

Bereits in den vergangenen Tagen kam es aufgrund der langanhaltenden Trockenheit und des fehlenden Niederschlags immer wieder zu Flächenbränden.

Die Höhe des Schadens kann derzeitig noch nicht beziffert werden. Womöglich könnte die Brandursache in einer zerbrochenen Flasche liegen, die im Feld gefunden wurde.

« 1 von 20 »