15-Jährige fährt in Eisenach mit Auto gegen Betonwand

 

Gestern Nachmittag gegen 16.40 Uhr setzte sich eine 15-Jährige auf dem Parkdeck eines Einkaufszentrums in der Fabrikstraße ans Steuer des VW Polo eines 18-jährigen Bekannten.

Das Mädchen verwechselte bei ihren Fahrversuchen Gas- und Bremspedal. Der Polo prallte frontal gegen eine Betonwand. Sie erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.

Der 18 Jahre alte und ein weiterer 17 Jahre alter junger Mann saßen zum Unfallzeitpunkt mit im VW. Sie wurden leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme hatte der 18-Jährige gegenüber den Polizeibeamten zunächst angegeben, er sei gefahren. Die Beschlagnahme seines noch nicht einmal zwei Monate alten Führerscheins wurde daraufhin von der Staatsanwaltschaft angeordnet.

Der junge Mann räumte nun ein, dass die 15-Jährige gefahren sei. Sein Führerschein bekam er dennoch nicht wieder ausgehändigt. Darüberhinaus wurde nun auch aufgrund richterlicher Anordnung sein VW beschlagnahmt.

Der junge Mann muss sich nun wegen mehrerer Delikte verantworten, u.a. auch wegen Strafvereitelung und wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Er soll die junge Frau zum Fahren angestiftet haben. Am VW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

11.06.2018 / Landespolizeiinspektion Gotha / fp
Symbolbild

Vielleicht gefällt dir auch