LKW umgestürzt: Unfall auf A38 im Eichsfeld legt Verkehr lahm

 

Am Mittwochmorgen hat sich auf der A38 zwischen den Anschlussstellen Heilbad Heiligenstadt und Leinefelde-Worbis ein Verkehrsunfall ereignet.

Ein in Richtung Leipzig fahrender LKW war nach ersten Erkenntnissen einem Reh ausgewichen, von der Fahrbahn abgekommen, auf die Seite gekippt und auf beiden Fahrspuren zum Liegen gekommen.

Ein nachfolgender PKW Mercedes konnte nicht mehr ausweichen, fuhr links am LKW vorbei und blieb an der Leitplanke hängen.

Der 46-jährige Fahrer konnte das Unfallfahrzeug mit Hilfe von Ersthelfern verlassen. Um 4.23 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Heiligenstadt, die mit 13 Kameraden zu Hilfe eilte.

Vor Ort ließ der Einsatzleiter zunächst eine Vollsperrung einrichten. Die Feuerwehr forderte außerdem einen Rettungswagen nach und kümmerte sich bis zu dessen Eintreffen um den leicht verletzten LKW-Fahrer.

Mit Bindemittel verhinderten die Einsatzkräfte, dass sich auslaufende Stoffe auf der Fahrbahn ausbreiten. Nach Eintreffen der Polizei konnte der Standstreifen für den Verkehr freigegeben werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 16.200 Euro.

« 1 von 4 »

30.05.2018 / Feuerwehr Heiligenstadt / Thomas Müller