Feuerwehrmann bei Brand in Geraer Schnellrestaurant verletzt

 

Gestern Abend gegen 18.30 Uhr kam es aufgrund eines technischen Defektes zum Ausbruch eines Brandes in einem Schnellrestaurant in der Schlossstraße in Gera.

Zunächst versuchten Mitarbeiter des Restaurants den Brand selbst zu löschen, was jedoch misslang. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte das Feuer schließlich vollständig.

Dabei verletzte sich ein Kamerad der Feuerwehr leicht. Zum Brandzeitpunkt befanden sich neben den Mitarbeitern auch Gäste in dem Schnellrestaurant.

Bis auf einem Mitarbeiter, welcher eine Rauchgasintoxikation erlitt, blieben alle unverletzt. Bei dem Brand entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Eine Bewirtschaftung ist somit derzeit nicht möglich. Im Zuge eingeleiteter Belüftungsarbeiten kam es kurzzeitig zur Qualmbeeinträchtigung angrenzender Restaurants. Hierbei wurde niemand verletzt.

« 1 von 7 »

30.05.2018 / Landespolizeiinspektion Gera / as