26-Jähriger nach Brand in Gemeinschaftsunterkunft festgenommen

 

Am Dienstagnachmittag wurde in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Rudolstadt Brandmeldealarm ausgelöst. Die eingesetzten Beamten ermittelten einen Brand in einem Zimmer eines 26-jährigen Syrers.

Der Bewohner selbst steht im dringenden Verdacht, in seinem Zimmer einen Brand entfacht zu haben.

Als daraufhin die Brandmeldeanlage aktiviert wurde, haben sich Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und Sozialarbeiter in das betroffene Gebäude begeben und den 26-Jährigen neben dem Feuer sitzend vorgefunden.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt. Die Flammen konnten bereits vor Eintreffen der Kameraden der Feuerwehr mit einen Handfeuerlöscher schnell erstickt werden.

Der durch das Feuer entstandene Schaden wurde mit 500 Euro beziffert. Der 26-Jährige wurde wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung vorläufig festgenommen und in Gewahrsamsräume der Saalfelder Polizei untergebracht.

Über die zuständige Staatsanwaltschaft Gera erfolgt die Prüfung eines Haftantrages gegen den Tatverdächtigen.

16.05.2018 / Landespolizeiinspektion Saalfeld / fp
Symbolbild

Vielleicht gefällt dir auch