Reanimation schlug fehl: Toter Mann in Erfurt wirft Fragen auf

Gestern Abend gegen 22.28 Uhr erhielt die Landeseinsatzzentrale der Polizei einen Notruf über einen Unfall einer Straßenbahn mit einem Fußgänger in der Essener Straße.

Vor Ort angekommen wurde eine schwer verletzte männliche Person aufgefunden, welche schwerwiegende Verletzungen aufwies.

Die zeitgleich eingetroffenen Rettungskräfte leiteten sofortige Reanimationsmaßnahmen ein. Kurze Zeit darauf erlag der Mann noch am Einsatzort seinen Verletzungen.

Die Auffindesituation und die Art der Verletzungen warfen jedoch Fragen auf, ob es sich hier tatsächlich um einen Verkehrsunfall handelte. Ein Gewaltverbrechen kann nicht ausgeschlossen werden.

Zur Aufklärung wurden daher weitere Kräfte zum Einsatz gebracht. Die Kriminalpolizei Erfurt, die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes, ein Mitarbeiter der Rechtsmedizin und ein Unfallsachverständiger der DEKRA sind in die Ermittlungen eingebunden.

Die Ermittlungen werden in alle Richtungen geführt und dauern weiterhin an.

24.04.2018 / Landespolizeiinspektion Erfurt / fp

Vielleicht gefällt dir auch