Von Auto erfasst: Junior wird wieder vollkommen gesund

Ganz viele Schutzengel hatte ein 8-jähriger Junge am Samstagnachmittag (wir berichteten) gegen 14.15 Uhr in Weimar/Schönblick. Beim Umsetzen seines Fahrzeuges erfasste der Vater seinen Sohn mit dem vorderen linken Rad.

Der Unfall ereignete sich dem ersten Anschein nach so, dass der Junge einer Kellerassel hinterher jagte, welche unter das Fahrzeug lief und somit den Jungen hinterher lockte. Der Vater hat diese Situation nicht mitbekommen und fuhr los.

Erst durch die Schreie wurde er auf das tragische Ereignis aufmerksam und fand seinen Sohn schwer verletzt im Radkasten eingeklemmt vor.

Herbeieilende Nachbarn konnten das Kind mittels Wagenheber befreien und eine Notärztin aus Bad Berka war glücklicherweise als Ersthelferin vor Ort und versorgte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte den Jungen.

Er kam mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Jena. Seelsorger kümmerten sich um die Eltern und Geschwister des verletzten Kindes.

Einige Zeit später kam die Entwarnung aus dem Klinikum, dass der Junge nicht in Lebensgefahr schwebe und er wieder vollkommen gesund werden wird. Ein erleichterndes Aufatmen war nicht nur bei den Eltern, sondern auch bei den Einsatzkräften zu vernehmen.

« 1 von 8 »

22.04.2018 / Polizeiinspektion Weimar / fp