Straftaten gegen Mitarbeiter und Polizeibeamten in Arnstadt angedroht

Am Vormittag des 29. März 2018 kündigte ein amtsbekannter 42-jähriger Deutscher aus Arnstadt telefonisch gegenüber der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau erhebliche Straftaten gegen das Leben von Polizeibeamten und Mitarbeitern der WBG Arnstadt an.

Nach einem Einsatz von Polizeibeamten der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau, der Landespolizeiinspektion Gotha, Spezialkräften und Verhandlungsgruppe des Thüringer Landeskriminalamtes konnte der Täter in seiner Wohnung in Gewahrsam genommen werden.

Abschließend wurde der Beschuldigte einem Richter des Amtsgerichts Arnstadt und Mitarbeitern des Sozialpsychiatrischen Dienst vorgestellt und in ein Landesfachkrankenhaus eingewiesen.

Gegen den Beschuldigten wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

29.03.2018 / Landeseinsatzzentrale / fp
Symbolbild