Wohnhaus im Landkreis Sömmerda durch Brand zerstört

Vergangene Nacht gegen 23.30 Uhr schreckte ein 70-jähriger Mann aus Schwerstedt auf, als er einen lauten Knall hörte. Beim Nachsehen konnte er feststellen, dass aus seinem Heizungsraum Flammen schlugen.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand das Haus bereits lichterloh in Flammen. Der Mann und seine 66-jährige Frau konnten sich selbst in Sicherheit bringen.

Sie blieben glücklicherweise unverletzt. Zur Bekämpfung des Brandes kamen 43 Kameraden der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren aus Elxleben, Straußfurt und Gebesee zum Einsatz.

Am Gebäude entstand ein Sachschaden von ca. 150.000 Euro. Das Haus ist unbewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

01290001
« 1 von 14 »

20.03.2018 / Landespolizeiinspektion Erfurt / ts
Fotos: Tony Schmidt