Ohne Führerschein, Drogen und noch mehr Vergehen in Weimar

Am 23. Februar 2018 gegen 19.33 Uhr führten Beamte in der Carl-von-Ossietzky-Straße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch.

Hierzu wurde ein 51 Jahre alter Mann aus Weimar mit seinem PKW Opel angehalten und kontrolliert.

Bei der Durchführung dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Des Weiteren war das Fahrzeug seit Anfang Februar außer Betrieb gesetzt. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren entstempelt und es wurden zudem gefälschte Plaketten auf diesen aufgebracht.

Der 51-Jährige muss sich nun wegen mehrerer Vergehen, wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, etc. verantworten.

25.02.2018 / Polizeiinspektion Weimar / fp
Symbolbild