Auto kommt nahe Arenshausen von Autobahn ab

Verschneit präsentierte sich die Landschaft am Sonntagmorgen. Dass die winterliche Witterung ihre Tücken hat, zeigte sich noch am Vormittag.

Zirka 200 Meter vor der Abfahrt Arenshausen im Eichsfeld war ein auf der A38 in Richtung Göttingen fahrender PKW von der Fahrbahn abgekommen.

Das Fahrzeug überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stehen. Zwei Menschen erlitten dabei Verletzungen. Um 10.30 Uhr alarmierte die Zentrale Leitstelle die Feuerwehr Heiligenstadt und den Rettungsdienst.

Auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus mussten die Einsatzkräfte aufgrund der Straßensituation besondere Vorsicht walten lassen. Nach Eintreffen an der Unfallstelle ließ Einsatzleiter Heinz Anhalt den rechten Fahrstreifen sperren.

Da sich noch eine Person in dem verunfallten Auto befand, bereiteten die 14 Kameraden eine technische Rettung vor. Nach genauer Lageerkundung und Rücksprache mit dem Notarzt, konnte die Frau den Wagen jedoch ohne technische Hilfsmittel verlassen.

Der Rettungsdienst transportierte die Verletzten schließlich ins Krankenhaus. Damit sich die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten nicht weiter ausbreiten, brachten die Feuerwehrleute Bindemittel auf. Um 11.12 Uhr verließ die Feuerwehr die zuvor an die Polizei übergebene Einsatzstelle.

Durch das Unwetter am Donnerstag handelte es sich bereits um den 46. Einsatz der Heiligenstädter Wehr in diesem Jahr. Ein Wert, der 2017 erst Ende Februar erreicht wurde.

« 1 von 3 »

21.01.2018 / Feuerwehr Heiligenstadt, Thomas Müller