Polizeiinspektion in Greiz erreicht verdächtige Briefsendung

Am heutigen Tag kam ein 63-jähriger Bürger in die Polizeiinspektion Greiz und übergab den Polizeibeamten eine verdächtige Briefsendung.

Da der 63-Jährige keine Bestellung oder Ähnliches in Auftrag gegeben hat und der Inhalt der aus Japan stammenden Postsendung daher unbekannt war, wurden Spezialkräfte des Thüringer Landeskriminalamtes angefordert.

Die Prüfung der Sendung hat ergeben, dass es sich um keinen gefährlichen Inhalt handelte. In der aus Japan stammenden Sendung befanden sich elefantenförmige Büroklammern, verpackt in einer Plastikschachtel.

Neben der Polizei und Spezialkräften waren auch Feuerwehr und Gefahrgutzug zur Absicherung im Einsatz. Der Einsatz war gegen 14.00 Uhr beendet.

20180110 114859
« 1 von 6 »

10.01.2018 / Landespolizeiinspektion Gera / fp
Fotos: Arne Schein