Gefahrgutzugeinsatz wegen verdächtiger Briefsendung im Ilm-Kreis

Gestern Nachmittag verständigte eine 30-jährige Frau nach dem Öffnen eines Briefes in Dornheim im Ilm-Kreis die Polizei.

Sie hatte in dem Brief ein mehrfach verpacktes Tütchen, in welchem sie gefährliche Stoffe vermutete, vorgefunden.

Die Amtsärztin des Gesundheitsamtes sowie ein Messwagen und der Gefahrgutzug der Feuerwehr kamen ebenfalls zum Einsatz.

Zirka vier Stunden später konnte glücklicherweise über den Absender des Briefes Entwarnung gegeben werden.

Durch ihn wurde bekannt, dass es sich um ein harmloses Elektronikteil handelt, welches als Nachsendung zu einer früheren Lieferung gehörte.

Die Öffnung des Tütchens bestätigte die Angaben des Absenders. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Empfänger des Briefes und auch nicht für die Einsatzkräfte.

DSC00183
« 1 von 12 »

03.01.2018 / Landespolizeiinspektion Gotha / ts
Fotos: Tony Schmidt

Vielleicht gefällt dir auch