Containerbrand sorgt für aufwendigen Einsatz in Heiligenstadt

Rauch stieg am Mittwochvormittag über einem Betriebsgelände im Gewerbegebiet West in Heiligenstadt auf. In einem im Freien abgestellten Container brannten Industriefilter. Verletzt wurde dabei niemand.

Als die um 9.41 Uhr alarmierte Feuerwehr Heiligenstadt eintraf, hatten Mitarbeiter bereits erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Unter Atemschutz übernahmen zwei Trupps mit C-Rohren die Brandbekämpfung.

Die Besatzung des zweiten Löschfahrzeuges stellte unterdessen die Wasserversorgung aus einem 200 Meter entfernten Hydranten sicher. Per Hand mussten die Einsatzkräfte den Container schließlich entladen, um die einzelnen Filter ablöschen zu können.

Einsatzleiter Alexander Beck meldete um 10.17 Uhr „Feuer aus“. Gerade hatten die 16 Einsatzkräfte den Rückbau abgeschlossen, als sie um 11.06 Uhr erneut eine Alarmierung erreichte. „Gebäudebrand in Rengelrode“, so die Meldung der Leitstelle.

Sofort eilten die Feuerwehren aus Heiligenstadt, Uder und Rengelrode zur vermeintlichen Brandstelle. Hier konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden.

Es handelte sich um einen blinden Alarm, welcher durch angebranntes Essen ausgelöst worden war. Gegen 12 Uhr endete der 379. Einsatz der Heiligenstädter Wehr in diesem Jahr.

17-12-27 Containerbrand 001
« 1 von 5 »

27.12.2017 / Feuerwehr Heiligenstadt / Thomas Müller